News Facebook

Tivola- "Das Pony"

Zu ihm bin ich gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde. Geboren wurde er 1999. Er sollte eigentlich Kutschpony werden, war allerdings in den Augen seines Züchters und Besitzers zu klein und weigerte sich strikt, die ihm angehängte Last zu ziehen. Papa kaufte ihn dann als Zweijährigen  und stellte ihn einem jungen Mädchen zur Verfügung, bis ich ihn 2008 vorübergehend in Beritt nahm. Ich ritt ihn ein paar A- Vielseitigkeiten und er brachte immer Schleifen mit nach Hause, obwohl er bis zu diesem Zeitpunkt nur auf E- Niveau vorgestellt worden war. Unter komplizierten Umständen kam es dann dazu, dass der Kleine wieder voll und ganz unser wurde und ich konnte im letzten Jahr viele schöne Platzierungen mit ihm sammeln.

Tivola ist ein Pony mit Charakter. Über seinen Vater Top Nonstop und seinen Muttervater Marsvogel xx führt er sehr viel Blut in seinem Pedigree, was ihn zu einer außerordentlichen Galoppiermaschine macht. Im Gelände ist er zu Hause, das ist seine Welt. Er verfügt über für ein Pony grenzenloses Vermögen am Sprung, einen eisernen Willen und eine unschlagbare Einstellung zum Sport. Allein die Dressur macht uns beiden viel Arbeit.  Hier kann er meine Meinung nicht immer ganz teilen und würde einige Dinge lieber anders machen, als ich es von ihm verlange.


Im letzten Jahr stellte ich ihn bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich in L- Vielseitigkeiten vor und er konnte sich immer unter den ersten Zehn platzieren. Unsere größten Erfolge dabei waren ein vierter Platz bei den Weser- Ems - Meisterschaften und ein achter und ein zehnter Platz in CIC*- alles natürlich gegen Pferde!

Außerdem konnte er sich im letzten Jahr in Dressurprüfungen der Klasse L platzieren und Springprüfungen der Klasse L gewinnen- und das Ganze ohne jegliche Anstrengung.

Ich freue mich auf das kommende Jahr mit ihm. Wir werden ein paar schöne Turniere anvisieren und uns auch mal an eine lange CCI* wagen. Und wer weiß, ob bei L schon Schluß ist...!

Tivolas Saison 2011 war einfach nur beeindruckend.

Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich mir als Ziel gesetzt, ihn dieses Jahr vielleicht mal eine CCI*, also eine lange internationale L zu reiten. Aber er startete dann so vielversprechend durch im Frühjahr und ließ die schwersten Prüfungen im L- Bereich so leicht aussehen, dass ich mich entschloß, meinen Plan über den Haufen zu werfen und mich einfach mal an die nächst höhere Klasse zu wagen. Zugegeben: es war schon ein bisschen aufregend! Es kreisten auch ein paar Fragen in meinem Kopf herum, ob ein Pony in solch einer Klasse überhaupt etwas zu suchen hat, aber in meinem tiefsten Inneren wusste ich, dass es funktionieren würde. Dass es dann so leicht laufen würde, davon hatte ich selbst in meinen kühnsten Träumen nicht zu träumen gewagt! In Holzerode spielt er mit **, war sogar platziert, und nach dem bekannten Schritt zurück in die leichtere Klasse, in diesem Fall die Weser- Ems- Meisterschaften, wo es die Silbermedaille gab, dann nocheinmal der Sprung in den **- Bereich in Langenhagen. Hier befanden wir uns dann an einer ganz anderen Hausnummer: die Prüfung war zugleich Sichtung zur WM der jungen Vielseitigkeitpferde und Wertung zum Derby- Dynamic- Cup und dementsprechend anspruchsvoll. Aber auch hier spielte mein kleiner Kämpfer mit den Anforderungen, lief ohne große Anstrengung null durchs Gelände und war schon wieder platziert. Unglaublich! Sowieso kam er in diesem Jahr mit 8 Schleifen aus 8 Prüfungen nach Hause.

Tivola hat mich in diesem Jahr gelehrt, dass es nichts gibt, was unmöglich ist. Er zeigt mit seinem unbändigen Willen, dass es möglich ist, Berge zu versetzen. Der Glaube an sich selbst und an seine eigenen Stärken ist unerschütterlich in ihm verankert und hat mir gezeigt, dass nur wir allein uns Grenzen auferlegen.

Ich freue mich und bin dankbar für jeden Tag, den ich dieses außergewöhnliche Pony reiten darf. Ich werde die nächste Saison ganz entspannt auf uns zukommen lassen, aber das Hauptaugenmerk wird auf dem **- Bereich liegen. Und was dann kommt, werden wir sehen.

Lieblingszitat

Reiten:
Das Zwiegespräch zweier Körper und Seelen, das dahin zielt, den vollkommenen Einklang zwischen ihnen herzustellen.

- (Waldemar Seunig) -

Weitere Lieblingszitate findet Ihr hier »»»


schließen